Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:buende_hueffen

zurück zu : [Stadt Bünde]

Hüffen

Dieses ist die Beschreibung des Bünder Ortsteil Hüffen.

Hausstätten- und Höfeliste

[Hüffener Hausstätten- und Höfeliste]

Sie umfasst die Hausnummern 1 bis . Es ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Geschichte

Der Ortsname Hüffen, ist von den Franken eingeführt worden. Die Hufe ist eine Fläche, die aus dem Markganzen herausgeschnitten worden ist und die Größe einer fränkischen Hufe hatte. Die ältere Schreibweise ist im Jahr 1153 Hufe, im Jahr 1186 Huffe. Werfen und Hüffen zusammen haben nach dem Urbar von 1550 31 Wohnungen. Da man für diese Zeit auf jedes Haus durchschnittlich 7,5 Einwohner rechnen kann, so ergibt sich für Werfen und Hüffen zusammen für 1550 eine bäuerliche Bevölkerung von etwa 230 Köpfen.

1925: 703 Einwohner/ 169 Hektar Feld, 55 Hektar Wiesen, 8 Hektar Wald, 0,44 Hektar Gemeindeeigentum.

Hüffen ist ein Stadtteil im Süden der ostwestfälischen Stadt Bünde.

Bis Ende 1968 war Hüffen eine selbständige Gemeinde im Amt Ennigloh. Am 1. Januar 1969 wurde der Ort nach Bünde eingemeindet.

Dokumente

Bücher

Karten

Hüffen in der heutigen Struktur als Stadtteil

Hüffen, siehe: Maps

Verweise

Auskünfte

Kreisarchiv Herford

Stadtarchiv Bünde

Heimatverein

Kreisheimatverein Herford

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/buende_hueffen.txt · Zuletzt geändert: 2020/10/23 17:20 von michael