Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:buende_duenne

zurück zu : [Stadt Bünde]

Dünne

Dieses ist die Beschreibung des Bünder Ortsteil Dünne.

Hausstätten- und Höfeliste

Die [Dünner Hausstätten- und Höfeliste] umfasst die Hausnummern 1 bis . Es ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Geschichte

Bis Ende 1968 war Dünne eine selbstständige Gemeinde im Amt Ennigloh.

Dünne wird als „Dunnethe“ erstmals 1151 erwähnt. Der Name leitet sich von den beiden Wortbestandteilen „Dun“ für Hügel und „(h)ithi“ für Heide ab.

Am 1. Januar 1969 wurde Dünne in die Stadt Bünde eingemeindet.

Dokumente

Bücher

Karten

Dünne in der heutigen Struktur als Stadtteil

Dünne, siehe: Maps

Verweise

Auskünfte

Kreisarchiv Herford

Stadtarchiv Bünde

Heimatverein

Kreisheimatverein Herford

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/buende_duenne.txt · Zuletzt geändert: 2020/10/23 17:20 von michael